Frühsymptom Sucht - Stressregulation mit Kinesiologie und Aufstellungen.

Frühsymptom Sucht - Stressregulation mit Kinesiologie und Aufstellungen.

Eine Suchterkrankung hat die Entstehung von Nervenverbindungen im Gehirn zur Folge. Durch bestimmte Lebenssituationen getriggert, lösen diese den Suchtdruck aus. Lassen Sie sich von Ihrer Sucht nicht tyrannisieren. Kinesiologie und Aufstellungsarbeit lassen Sie die tiefen Ursachen Ihrer Sucht erkennen und auflösen. Lassen Sie sich unterstützen, Ihre Fixierung auf das Suchtmittel zu lösen und neue Lebensperspektiven zu entwickeln.

Dauerhafte Überlastung und viele Sorgen machen vielen Menschen das Leben schwer.

Viele versuchen durchzuhalten. Entweder, weil sie sich ihre Überforderung nicht eingestehen wollen, weil sie sich niemandem anvertrauen können oder weil sie sich vor Stigmatisierung fürchten. In dieser scheinbar ausweglosen Situation ist die Gefahr einer Suchterkrankung besonders hoch.

Sucht meint das unkontrollierbare Verlangen nach bestimmten Substanzen, wie Alkohol, Medikamenten und anderen Drogen (stoffgebundene Abhängigkeit) oder auch Tätigkeiten, wie Sport-, Beziehungs-, Arbeits-, Glücksspiel– oder Computersucht, (stoffungebundene Sucht oder Tätigkeitssucht). Fast alle Stoffe, die das Gehirn und somit auch unsere Wahrnehmung und unsere Stimmung beeinflussen (psychotrope Substanzen), besitzen Suchtpotenzial. Ihre psychische Wirkung wird von sehr vielen Menschen als angenehm empfunden. Suchtmittel wirken anregend und können die Leistungsfähigkeit erhöhen. Sie wirken beruhigend. Sie können Ängste und Hemmungen kurzfristig abbauen. Nicht alle psychotropen Substanzen führen auch zu einer körperlichen Abhängigkeit. Zur Droge wird ein solches Mittel dann, wenn der Konsum nicht mehr gesteuert oder kontrolliert werden kann, weil eine psychische Abhängigkeit eingetreten ist.

Burnout-Patienten sind häufig durch unterschiedliche psychische Symptome, wie Depressionen, Ängste und Hilflosigkeit belastet. In dieser instabilen emotionalen Lage sucht der Betroffene nach Möglichkeiten, besser mit dem Zustand der permanenten Überlastung fertig zu werden. Suchtmittel bieten daher oftmals einen scheinbar leichten Ausweg. Eine Suchterkrankung im Burnout ist häufig eine Überlebensstrategie. Sie entlastet für eine gewisse Zeit von Stress und dem Gefühl der Überforderung. Langfristig sind die seelischen, körperlichen oder sozialen Schäden jedoch immens.

Veranstaltungsort

Haus Herbede, Von-Elverfeldt-Allee 12, 58456 Herbede

Zurück

Zum Tagesworkshop anmelden:

Anmeldebedingungen*

Anmeldebedingungen: Bei schriftlichem Rücktritt bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 10 % der Teilnahmegebühr einbehalten. Bei schriftlichem Rücktritt bis 5 - 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist 50 % der Teilnahmegebühr fällig. Danach ist die volle Kursgebühr fällig oder Sie stellen eine(n) Ersatzteilnehmer(in). Bei Nichterscheinen oder vorzeitigem Verlassen der Veranstaltung/Ausbildung ist ebenfalls die volle Kursgebühr fällig.

Themen, die aus beruflichen, familiären oder gesundheitlichen Gründen versäumt wurden, können in einem der nächsten Kurse nachgeholt werden.

Muss eine Veranstaltung vom Veranstalter abgesagt werden, werden geleistete Zahlungen an den Teilnehmer in voller Höhe zurück erstattet. Weitere Ansprüche seitens des Teilnehmers an den Veranstalter bestehen nicht.

Datenschutz*