Rede Tacheles - mit dir selbst und anderen

Rede Tacheles - mit dir selbst und anderen

Erlauben Sie sich, Tacheles zu reden über Ihre Gefühle. Die Guten wie die Schlechten. Das ist befreiend und tut gut. Das schweißt zusammen und verbindet. Das erzeugt Nähe und Klarheit. Haben Sie den Mut zu sich selbst zu stehen. Lernen Sie mit uns in diesem Workshop, Ihre Gefühle zu spüren, Ihre Sehnsüchte zu erkennen und selbstbewusst zum Ausdruck zu bringen.

Gefühle zu zeigen und erst recht vermeintlich schwache oder kontroverse Gefühle, das trauen sich Menschen immer seltener. Sie haben Angst, ihre wahren Gefühle zu zeigen, weil sie befürchten anderen eine Angriffsfläche zu bieten, sich zu blamieren, uncool zu sein, bestraft oder zurückgewiesen zu werden. Das Nichtzeigen von Gefühlen ist dann ein Selbstschutz, um Konflikte, Schmerzen und Ablehnung zu vermeiden. Die Menschen beginnen, ihre Gefühle einsam mit sich selbst auszumachen, wenn sie nicht den Mut oder die Möglichkeit haben, mit anderen darüber zu sprechen.

Wenn man sich selbst kontrollieren muss, um nichts von sich preiszugeben, dann kostet das sehr viel Energie. Das erschöpft. Nicht selten wird aus dem Herzen eine Mördergrube oder die Menschen fressen ihre Gefühle in sich hinein und bekommen Magenbeschwerden. Manchmal lasten sie wie Beton auf den Schultern, bereiten Kopfzerbrechen, lösen nachts das Kopfkino aus oder nehmen die Luft zum Atmen, was zu entsprechenden körperlichen Symptomen führen kann.

Tacheles reden bedeutet, dass man offen seine Gefühle äußert. Diese entstehen als Reaktionen auf Ereignisse und die darauffolgenden Gedanken dazu. Gefühle zu zeigen ist unser normaler Zustand. Wir bringen sie, wenn wir mutig sind, einfach verbal oder nonverbal zum Ausdruck und machen anderen damit ein Angebot, mit uns in Kontakt zu kommen.

Veranstaltungsort

Haus Herbede, Von-Elverfeldt-Allee 12, 58456 Herbede

Zurück

Zum Tagesworkshop anmelden:

Anmeldebedingungen*

Anmeldebedingungen: Bei schriftlichem Rücktritt bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 10 % der Teilnahmegebühr einbehalten. Bei schriftlichem Rücktritt bis 5 - 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist 50 % der Teilnahmegebühr fällig. Danach ist die volle Kursgebühr fällig oder Sie stellen eine(n) Ersatzteilnehmer(in). Bei Nichterscheinen oder vorzeitigem Verlassen der Veranstaltung/Ausbildung ist ebenfalls die volle Kursgebühr fällig.

Themen, die aus beruflichen, familiären oder gesundheitlichen Gründen versäumt wurden, können in einem der nächsten Kurse nachgeholt werden.

Muss eine Veranstaltung vom Veranstalter abgesagt werden, werden geleistete Zahlungen an den Teilnehmer in voller Höhe zurück erstattet. Weitere Ansprüche seitens des Teilnehmers an den Veranstalter bestehen nicht.

Datenschutz*